THEATERPÄDAGOGIK

In den Jahren 2007-2008 habe ich, mit sehr viel Freude, die Ausbildung zur Theaterpädagogin (BuT) am Off-Theater Neuss erfolgreich absolviert.

In meiner Diplomarbeit habe ich mich in Theorie und Praxis damit auseinandergesetzt wie sich traditionelle Schauspiel-Lehrtechniken (insbesondere Method-Acting) mit theaterpädagogischen Konzepten und Zielsetzungen vereinbaren lassen und habe im Zuge dessen eigene Schauspieltrainingskonzepte entwickelt, die sich in meiner bisherigen Arbeit, sowohl für Laien als auch für bereits schauspielerprobte Teilnehmer, als starke persönliche und künstlerische Bereicherung erwiesen haben.

Als Theaterpädagogin sehe ich meine Hauptaufgabe darin, den Menschen mit denen ich arbeite, mit Wertschätzung und Empathie zu begegnen und sie, mithilfe der verschiedenen Aspekte schauspielerischer Arbeit, darin zu unterstützen ihre persönlichen Talente und Stärken besser kennen, anwenden und weiterentwickeln zu lernen, so daß die gemachten Erfahrungen nicht nur zu einer Bereicherung des künstlerischen Repertoires führen, sondern darüber hinaus auch zu einer Stärkung des Selbstbewußtseins für die "Bühnen des Alltags".

Erfahrungswerte :

  • 2013 OGS Köln Mülheimer Freiheit
  • Leitung einer altersgemischten TheaterAG - Freies Theaterspiel,
  • Gruppenleitung einer OGS-Klasse mit Erst - und Viertklässlern
  • 2012 OGS Hebborn
  • Pädagogische Mitarbeit in der TheaterAG,
  • Regieassistenz beim Bühnenstück "Sei kein Frosch!"
  • 2010/2011 Jugendeinrichtung Köln Frohnhofstraße
  • Leitung mehrerer Schauspiel-Workshops und Kurzfilmprojekte, mit Mädchen von 8 - 11, sowie 11 - 15 Jahren
  • Karnevals - Filmprojekt "Die verschwundene Prinzessin"
  • 2008/2009 Theas Theaterschule Bergisch Gladbach,
  • Dozentin für Schauspielbasiskurse für Jugendliche von 12 - 16 Jahren
  • Bühnenprojekt "Gefallene Engel"  (Eine Meisterleistung meiner Schüler/innen! Ich bin bis heute stolz wie Oscar!)
  • 2008 Rü-Bühne, Essen,
  • "Alois im Wunderland" (Theaterstück mit erwachsenen Teilnehmern im Rahmen des "Begegnungen" - Projektes)
  • 2007/2008 Bürgerzentrum MütZe Köln,
  • Leitung mehrerer Improtheater, - und Camera-Acting-Workshops für Jugendliche und Erwachsene
  • Erarbeitung mehrerer Kurzfilme ( in Zusammenarbeit mit Erik Dobberkau, Kameramann und Cutter)

Auch in den Jahren vor und während meiner Schulzeit und Ausbildung haben mich elementare Themen wie Psychologie und Pädagogik, Kunst und Kultur, - und vor allem deren Zusammenspiel, - bereits  brennend interessiert, so daß ich mir immer wieder Orte, Menschen und Herausforderungen gesucht habe, die mir Einblicke und Erfahrungen darüber vermitteln konnten, wie wir Menschen, - mit all unseren erstaunlichen Gefühlen, Potenzialen und Trieben, insbesondere unserem naturgegebenen Spieltrieb und Schöpfungsdrang, uns entwickeln,  uns gesund entfalten - oder aber hemmen - können.

Wir leben in einer Welt, in der das Erfüllen bestimmter gesellschaftlicher Erwartungen, das Erfüllen bestimmter Rollenprofile, sowie die Anpassung an immer mehr Regeln und Maßregelungen, die oft bis in intime Lebensbereiche hinein reichen, solche Überhand genommen haben, daß wir unsere eigenen Bedürfnisse, Interessen, Gefühle, Wünsche und Fähigkeiten darüber oft vergessen, bzw sogar eigenhändig unterdrücken.

Schauspielen ist ein wunderbarer Weg um sein eigenes kreatives Potential (wieder)zu entdecken und auf spielerische Weise zu erweitern. Die Sinne werden gestärkt und erweitert, man entdeckt neue Ideen, Fähigkeiten, Gedanken und Gefühle, man gewinnt körperliche und geistige Geschmeidigkeit und Präsenz.

Menschen auf dieser Entdeckungsreise zu begleiten und zu unterstützen ist Sinn und Ziel meiner Arbeit und bereitet mir sehr viel Freude.